Volkshochschule (VHS) im Bildungsforum Potsdam sucht Zeitzeugen

Seit fast einhundert Jahren begleitet die Volkshochschule (VHS) die Potsdamerinnen und Potsdamer durch eine wechselvolle deutsche Geschichte. Es fing 1919 mit ersten "volkstümlichen und gemeinverständlichen" Kursen an. Viele Bürgerinnen und Bürger besuchten die angebotenen Sprachkurse, hörten Vorlesungen in Geschichte und Gesellschaftskunde, lauschten Diavorträgen über ferne Länder, lernten Aquarellmalerei oder informierten sich über wirtschaftliche und rechtliche Fragestellungen des täglichen Lebens. Vor allem Sprachkurse und Vorlesungen in Geschichte, Ökonomie oder Rechtsfragen sind bis heute sehr gefragt. Aber auch EDV-Workshops, Entspannungs- und Fitnesskurse sowie Kommunikationstrainings und Kreativkurse wie Fotografie und Malerei gehör(t)en zum bunten Programm der Volkshochschule (VHS) in Potsdam.

"Zum 100-jährigen Jubiläum der Volkshochschule (VHS) im Bildungsforum Potsdam im Jahr 2019 möchten wir uns mit Hilfe der Potsdamerinnen und Potsdamer erinnern und planen eine Sonderveröffentlichung mit Zeitzeugenberichten", sagt VHS-Leiter Myrtan Xhyra. "Ihre Geschichten ermöglichen uns einen interessanten Blick in die Vergangenheit."

Vielleicht hat sich Ihr Leben – privat oder beruflich – durch den Besuch der Volkshochschule (VHA) verändert? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte.
Kontakt: Volkshochschule (VHS) im Bildungsforum Potsdam, Dr. Myrtan Xhyra, Am Kanal 47, 14467 Potsdam, E-Mail: myrtan.xhyra@rathaus.potsdam.de

Quelle der Information: potsdam.de

Volkshochschule (VHS) im Bildungsforum Potsdam

QR-Code - URL

SITE-URL
scan to page