Erklärung zur Barrierefreiheit – Landeshauptstadt Potsdam

23. September 2020

Barrierefreiheit dieser Internetseite

Die Landeshauptstadt Potsdam setzt sich dafür ein, die digitale Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten. Wir verbessern kontinuierlich die Benutzerfreundlichkeit für alle und wenden die entsprechenden Standards für die Zugänglichkeit an. 
Die Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Internetseite bildungsforum-potsdam.de.

Die Landeshauptstadt Potsdam ist bemüht, ihre Website bildungsforum-potsdam.de im Einklang mit dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) sowie der Verordnung zur Brandenburgischen Barrierefreien Informationstechnik (BbgBITV) in Verbindung mit der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) barrierefrei zugänglich zu machen. 

Grundlage der Barrierefreiheit sind die international gültigen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.1) auf Konformitätsstufe AA und die europäische Norm EN 301 549, Version 3.1.1. Für PDF-Dokumente wird zusätzlich der internationale Standard PDF/UA beachtet. 


Bemühungen zur Unterstützung der Barrierefreiheit 

Die Landeshauptstadt Potsdam ergreift die folgenden Maßnahmen, um die Zugänglichkeit zu gewährleisten:

  • Barrierefreiheit ist Teil unseres Leitbildes. 
  • Eine Beauftragte für Menschen mit Behinderung wurde ernannt. 


Konformitätsstatus 

Aktueller Status der Inhaltskonformität:

  • größtenteils konform


Für die Barrierefreiheit noch zu optimierende Inhalte 

Fotos:

  • Es wird angestrebt alle Fotos mit Alternativtexten zu versehen.

Videos: 

  • Die Videos haben derzeit keine Untertitel oder Texttranskripte. An der Funktion, Text-Transkripte für Video-Dateien ergänzen zu können, wird gearbeitet.

PDF-Dokumente: 

  • Nicht alle PDF-Dokumente entsprechen den Vorgaben der Barrierefreiheit. Es wird daran gearbeitet, die Vorgaben zukünftig erfüllen zu können.


Bewertungsmethoden 

Die Landeshauptstadt Potsdam hat die Barrierefreiheit dieser Website mit Hilfe der folgenden Methode bewertet:

  • Selbsteinschätzung


Feedback-Prozess 

Wir freuen uns über Ihr Feedback zur Barrierefreiheit dieser Website. Bitte kontaktieren Sie uns: 

Telefon: +49 331 289-1272 / -1274

E-Mail: marketing@rathaus.potsdam.de 

Firmenanschrift: 
Landeshauptstadt Potsdam
Bereich Marketing
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam

Wir sind bestrebt, Ihnen innerhalb von 15 Arbeitstagen eine Rückmeldung zu geben. 


Durchsetzungsverfahren 

Sollten Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens eine nicht zufriedenstellende oder innerhalb eines Zeitraumes von drei Wochen keine Antwort aus oben genannter Kontaktmöglichkeit erhalten, können Sie bei der Durchsetzungsstelle des Landes Brandenburg, eingerichtet beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg – Landesbehindertenbeauftragte, einen entsprechenden Antrag auf Prüfung der in der Erklärung zur Barrierefreiheit genannten Regelungen und Maßnahmen stellen. Die Durchsetzungsstelle prüft aus inhaltlicher Sicht, die Rechtskraft des Antrags und ordnet im Einzelfall eine technische Überprüfung bei der Überwachungsstelle für Barrierefreiheit von Web- und Anwendungstechnologien im Land Brandenburg, für die Website an. 

Die Durchsetzungsstelle nach § 4 Abs. 3 BbgBITV hat die Aufgabe, Streitigkeiten zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Landes Brandenburg, zum Thema Barrierefreiheit in der IT, beizulegen. Das Durchsetzungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. 

Kontakt: 
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg – Landesbehindertenbeauftragte | Durchsetzungsstelle 
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S 
14467 Potsdam 
E-Mail: Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de